Missionygymnasium St. Antonius Bardel

Bardel-Info Nr. 82                                                                                                                     Bardel, den 09.09.2019

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das neue Schuljahr hat gerade begonnen und schon gibt es die ersten Abschlüsse. Der Bau des Busbahnhofs ist abgeschlossen, und auch der Schulparkplatz ist so gut wie fertig. Die offizielle Einweihung der Baumaßnahme wird allerdings erst am 30. Oktober sein. Finanzminister Hilbers hat sein Kommen zugesagt, was mich besonders freut. Da der Busbahnhof morgens, mittags und nachmittags von den Bussen angesteuert wird, bitte ich darum, den Busbahnhof in der Zeit von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr nicht zu befahren und in dieser Zeit dort nicht zu parken. Bitte helfen Sie mit, die Sicherheit in diesem Bereich zu erhöhen!

Abgeschlossen sind ebenfalls die Baumaßnahmen im Südturm des Gebäudes. Die Klassenräume mit den Endziffern .20 sind nun auf demselben Stand wie die anderen sanierten Klassenräume auch. Zugige Fenster, zu geringe Beleuchtung und bröckelnder Putz gehören damit in diesem Gebäudeteil der Vergangenheit an. 

Das neue Schuljahr ist aber vor allem ein Beginn. Unsere neue stellvertretende Schulleiterin, Frau Middelberg, hat nun endlich ihren Dienst am Missionsgymnasium antreten können.  Wir wünschen ihr für ihre neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen. Herrn Möller haben wir als kommissarischen stellvertretenden Schulleiter am letzten Schultag vor den Ferien feierlich verabschiedet. 

Begrüßen darf ich auch die neu eingestellten Lehrkräfte: Frau Lindner mit den Fächern Deutsch und Biologie, Frau Nolden mit den Fächern Englisch und Deutsch und Herrn Wichmann mit den Fächern Mathematik, Physik und Informatik. Zudem haben wir zwei neue Referendarinnen zugewiesen bekommen: Frau Freiberger mit den Fächern Deutsch und Geschichte und Frau Lietz mit den Fächern Mathematik und Physik. Allen wünsche ich, dass sie sich schnell an ihrer neuen Schule, dem Missionsgymnasium, einleben – den Referendarinnen eine lehr- und erfolgreiche Zeit.

Für 87 Schülerinnen und Schüler war das neue Schuljahr ein lang ersehntes Ankommen an der weiterführenden Schule. Die Einschulung der Schülerinnen und Schüler in die neuen Klassen 5 haben wir am 29. August mit einem festlichen Gottesdienst in der Klosterkirche gefeiert. Vielen Dank an den Bardel Boys Choir unter der Leitung von Frau Smeets für die musikalische Untermalung der anschließenden Einschulungsfeier in der Aula. Das Buffet mit Kaffee und Kuchen hatte wie seit geschätzt 18 Jahren Frau Niemeyer in bewährter Weise organisiert. Die Begeisterung der jungen Schülerinnen und Schüler für ihren Start an der neuen Schule hat die Einschulungsfeier spürbar geprägt. Alles Gute für unsere „Neuen“ und los geht‘s!

Das aktuelle Schuljahr ist ein besonderes Schuljahr, weil wegen der Umstellung auf G9 keine Abiturprüfung abgenommen werden wird. Damit wird das besondere Schuljahr 2010/2011 ausgeglichen, in dem es ein Doppelabitur gegeben hat. Es zeigt, wie kurzlebig in den letzten Jahren Schulpolitik in diesem Land gewesen ist. Hoffen wir, dass nun auch einmal eine Beruhigung eintritt und sich eine gewisse Stetigkeit in der Bildungs- und Schulpolitik etabliert.

Neu ist ab diesem Schuljahr bekanntermaßen auch der reguläre Nachmittagsunterricht für die Qualifikationsphase. Wir sind dabei, die ersten Erfahrungen zu sammeln und an einzelnen wenigen Stellen nach Optimierungen zu suchen. In diesen Kontext gehört auch die Mittagsverpflegung, die testweise mittwochs in der Cafeteria angeboten wird. Ich habe dazu in der Bardel-Info Nr. 81 bereits einiges gesagt. Die Firma „Duesmann FineFood und Catering Qualitätsbäckerei und Café“ aus Gronau, die seit vielen Jahren unsere Cafeteria betreibt, wird zwei warme Menüs anbieten, jeweils ein vegetarisches und ein nichtvegetarisches Menü. Damit der Caterer die Menüs in einer passgenauen Menge anliefern kann, muss das Essen vorbestellt und bezahlt werden. Dazu wird die Firma Duesmann das System „Kitafino“ nutzen, das bereits an anderen Schulen in Gronau im Einsatz ist. Damit wird auf jeden Fall eine Überproduktion von warmen Mahlzeiten, die am Ende weggeworfen werden müssten, verhindert. Für die Abrechnung der Mittagessen werden vom Personal der Cafeteria Abrechnungschips ausgegeben, die ab sofort abgeholt werden können. Auf unserer Schulhomepage finden Sie die genauen Informationen der Firma Duesmann dazu, wie mit dem Chip die Bezahlung des Essens funktioniert.

Ich möchte an dieser Stelle auf die Elternabende hinweisen, die ab dieser Woche beginnen werden. Der Schulelternrat trifft sich am 30. September um 19.30 Uhr zu seiner ersten Sitzung dieses Schuljahres in der Aula unserer Schule.

Am 22. September findet der Hungermarsch statt. Um 9.30 Uhr wird ein Gottesdienst zum Thema des Tages gefeiert. Um 10.45 Uhr soll der Hungermarsch vom Vorplatz der Klosterkirche aus starten. Herzliche Einladung an alle, eine Wegstrecke von 10, 20 oder sogar 30 km zu laufen und durch Sponsoring einen Beitrag zur Unterstützung von Straßenkindern in Nordost-Brasilien zu leisten.

Wegen der Kürze der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien drängen sich die Termine auch für unsere Schülerinnen und Schüler. Die Orientierungstage für die Klassen 5 starten in dieser Woche als jeweils eintägige Veranstaltungen. Die Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die im Rahmen des Polenaustauschs zu unserer Partnerschule in Skierniewice fahren, ist vom 21. bis zum 27. September unterwegs.

Ich lade Sie alle herzlich zum Besuch des Streuobstwiesenfestes am 20. September hier auf dem Schulgelände ein. In der Mitteilung heißt es: „Auf dem Obstwiesenfest, das die Kreisjägerschaft der Grafschaft Bentheim gemeinsam mit dem Missionsgymnasium veranstaltet, wird ganztägig eine mobile Obstpresse Ihre Äpfel zu Saft pressen. Dieser wird vor Ort durch Erhitzen haltbar gemacht wird und kann direkt in 5 Literpaketen wieder mitgenommen werden (Kosten 1€/Liter). Die Terminvergabe erfolgt über: www.obst-auf-raedern.deoder 02373/3979540. Nachmittags ab 14.30 Uhr findet das eigentliche Streuobstwiesenfest statt, bei dem neben der Obstpresse eine große Apfelausstellung aufgebaut ist und zwei Pomologen (Apfelspezialisten) mitgebrachte Apfelproben bestimmen (mindestens 4-5 Stück mitbringen!). Darüber hinaus gibt es spannende Informationen zur Artenvielfalt auf dem Schulgelände, zur Imkerei, kleine Filmvorführungen (zum Erziehungsschnitt, Schulimkerei, Wacholderhain), die rollende Waldschule, den Bardeler Wunderbaum,… und vieles mehr zu bestaunen.“

Ein interessantes Angebot – nicht nur für Gartenbesitzer!

Ich wünsche der Schulgemeinschaft einen guten Start ins neue Schuljahr, Erfolg, Glück und dazu auch Gottes Segen!

Herzliche Grüße

Christoph Grunewald


Als PDF:

»» Bardel-Info Nr. 82

»» Bardel-Info Nr. 81

»» Bardel-Info Nr. 80

»» Bardel-Info Nr. 79

»» Bardel-Info Nr. 78

»» Bardel-Info Nr. 77

»» Bardel-Info Nr. 76

»» Bardel-Info Nr. 75

»» Bardel-Info Nr. 74

»» Bardel-Info Nr. 73

»» Bardel-Info Nr. 72

»» Bardel-Info Nr. 71

»» Bardel-Info Nr. 70

Ticker

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.


Termine