Missionsgymnasium St. Antonius Bardel

Bardel-Info Nr. 114                                                                                                                   Bardel, den 14.10.2021

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Herbstferien stehen kurz bevor. Die Zeit zwischen den Sommerferien und den jetzt beginnenden Ferien war knapp und gedrängt, die Schülerinnen und Schüler freuen sich daher ganz nachvollziehbar auf die zweiwöchigen Ferien.

Bevor ich auf die Zeit nach den Ferien zu sprechen komme, möchte ich auf die wenigen Wochen zurückblicken, die wir nach den Sommerferien in der Schule gehabt haben.

Ich bin sehr froh, dass wir nach den Sommerferien mit dem Präsenzunterricht in voller Lerngruppenstärke starten durften. Ich habe wahrgenommen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler und auch unsere Lehrkräfte sehr darauf gefreut haben, wieder in halbwegs normalisierten Umständen in der Schule sein zu dürfen. Zeitweise hatten wir Sorge, dass angesichts der schnell steigenden Infektionszahlen wieder einschränkende Maßnahmen hätten angeordnet werden müssen. Glücklicherweise stagnieren die Infektionszahlen seit einigen Wochen auf einem eher unkritischen Niveau. Lockerungen sind seitens der Landesregierung und des Kultusministeriums in der Zeit nach den Herbstferien dennoch nicht zu erwarten. Dazu gehört, dass sich diejenigen Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht unterliegen, in der Woche nach den Herbstferien täglich auf das Corona-Virus testen müssen und die Durchführung des Tests auf dem eingespielten Wege dokumentieren lassen müssen. Ab dem 8. November müssen die Tests wie aktuell wieder nur drei Mal in der Woche (montags, mittwochs, freitags) durchgeführt und dokumentiert werden.

Wir haben mittlerweile auch Veranstaltungen durchgeführt, die im letzten Jahr nicht durchführbar gewesen sind: der Fahrradtag am 21. September oder auch die Berufsfindungsmesse für die Oberstufe am 30. September in der Aula der Schule. In einem kleinen Kreis hat am 13. September Pater Wilhelm eine Eucharistiefeier zum Schuljahresbeginn gefeiert, in der wir um ein gutes Schuljahr für die Schulgemeinschaft gebetet haben. 

Am 4. Oktober hat der Schulelternrat getagt. Unter anderem wurde teilweise ein neuer Vorstand gewählt. Herrn Reidegeld, Frau Drop und Herrn Krebstakies danke ich für viele Jahre Vorstandsarbeit. Als neue Vorsitzende wurde Frau Siegmar gewählt. Frau Nordholt-Beckmann und Frau Zinke bleiben Beisitzerinnen im Vorstand. Neu in den Vorstand sind Frau Knaus, Frau Rüggen und Frau Wolterink gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch!

Ein wichtiger Punkt auf dem Schulelternrat und auf der Personalkonferenz war das Schuljubiläum, das die Schule im Schuljahr 2023/24 feiern will. Eine Arbeitsgruppe hat den Vorschlag ausgearbeitet, dass die Schule ähnlich wie schon 2013 eine Schulfahrt mit allen Schülerinnen und Schülern und allen Beschäftigten der Schule unternimmt. Damals sind wir anlässlich des 90-jährigen Jubiläums nach Assisi gefahren. Diese Fahrt ist allen Fahrtteilnehmern sehr positiv in Erinnerung geblieben. Der Vorschlag der Arbeitsgruppe, im September 2023 mit der gesamten Schule mit der Firma Höffmann (Vechta) als Reiseveranstalter nach Rom zu fahren, hat das Interesse des Schulelternrats und der Personalkonferenz geweckt – ohne dass bisher ein Beschluss gefasst worden ist. Herr Steinmann, der die Arbeitsgruppe „Schuljubiläum“ leitet, hat für den 4. November Herrn Höffmann eingeladen, der nachmittags in der Schule in mehreren aufeinanderfolgenden Veranstaltungen über das Angebot des Reiseunternehmens informieren wird. Detailliertere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Schulelternratssitzung und der Personalkonferenz war das Projekt der Schulhofgestaltung von Frau Foecker und Herrn Lorenz. Für die Realisierung einzelner Planungsaspekte ist das Projekt auf Unterstützung und Spenden angewiesen. Die Volksbank Gronau-Ahaus hat großzügigerweise das Schulhofprojekt in ihre Crowdfundingplattform „Viele schaffen mehr“ aufgenommen. Wer das Projekt ideell und/oder finanziell unterstützen will, findet hier weitere Informationen: https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/schulhofprojekt-bardel

Am Samstag, den 13. November werden wir die Tradition des Wacholderpflegetags wieder aufleben lassen. Dazu wird es ebenfalls noch genauere Informationen geben. Herzliche Einladung!

Der nicht mehr ganz so neue Busbahnhof hat sich aufgrund unserer Erfahrungen insgesamt bewährt. Er ist ein Sicherheitsgewinn gegenüber der früheren Situation. Allerdings stellen wir fest, dass es morgens zu einer Durchmischung des Busverkehrs mit dem PKW-Verkehr auf dem Busbahnhof kommt, der so nicht geplant und zugunsten der Sicherheit für unsere Schülerinnen und Schüler auch nicht gewünscht ist. Wer den PKW-Parkplatz ansteuert, fährt bitte über die Klosterstraße links in den Kreisel ein, von dem aus der Parkplatz dann erreicht wird. PKWs sollen nicht über den Busbahnhof in den Kreisel einfahren. Dasselbe gilt auch in die andere Richtung. In diesem Sinne bitte ich auch darum, dass Eltern ihre Kinder nicht auf dem Busbahnhof aus dem PKW aussteigen lassen, sondern entweder auf dem Parkplatz vor der Klostermauer oder auf dem PKW-Parkplatz neben der Sporthalle. Leider stellen wir auch immer wieder fest, dass auf dem Fahrbahnstreifen des Parkplatzes Autos abgestellt werden, die die Abfahrt anderer PKWs behindern. Ich bitte um gegenseitige Rücksichtnahme. 

Es ist etwas in Vergessenheit geraten, dass der Landkreis Grafschaft Bentheim für die Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II die Möglichkeit einer Bezuschussung von Schülerfahrtkosten bereithält. Diese Möglichkeit gilt nur für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, die im Landkreis Grafschaft Bentheim wohnen. Auf der Internetseite des Landkreises können Erstattungsanträge online gestellt werden: 

https://www.grafschaft-bentheim.de/form/index3.php?menuid=1522&topmenu=257

Wer es scheut, diese komplizierte Adresse einzugeben, hat die Möglichkeit, über Google mit dem Suchbegriff „Antrag auf Bezuschussung Schülerfahrtkosten Sek II“ das entsprechende Formular auf der Seite des Landkreises zu finden.

Ich bedauere es, Ihnen und Euch mitteilen zu müssen, dass Frau Berges unsere Schule verlässt, um am 2. November an einer anderen Schule ihre dienstliche Tätigkeit fortzusetzen. Einige Lerngruppen werden nun von Vertretungsregelungen betroffen, die wir für die Zeit nach den Herbstferien geplant haben. Infolgedessen wird Herr Schevel einen neuen Stundenplan errechnen, der kurz vor Ende der Herbstferien über IServ veröffentlicht werden wird. 

Ich wünsche allen schöne und erholsame Herbstferien!

Viele Grüße

Christoph Grunewald


Als PDF:

»» Bardel-Info Nr. 114

»» Bardel-Info Nr. 113

»» Bardel-Info Nr. 112

»» Bardel-Info Nr. 111

»» Bardel-Info Nr. 110

»» Bardel-Info Nr. 109

»» Bardel-Info Nr. 108

»» Bardel-Info Nr. 107

»» Bardel-Info Nr. 106

»» Bardel-Info Nr. 105

»» Bardel-Info Nr. 104

»» Bardel-Info Nr. 103

»» Bardel-Info Nr. 102

»» Bardel-Info Nr. 101

»» Bardel-Info Nr. 100

Ticker

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.

 

Termine

Mo., 11. - 15.  Obtober 2021
Studienfahrt Jg. 13

Mo., 01. November 2021
Allerheiligen (unterrichtsfrei)

Di., 02. November 2021
1. Schulkonferenz (17:00 Uhr)

Sa., 27. November 2021
College-Day