Bardeler Schüler gehören deutschlandweit zu den Besten

A-Level- und AS-Level-Zertifikate überreicht / Kevin Schlünsen erhält Sonderpreis

 

Gern denkt Kevin Schlünsen an das Ende seiner Schulzeit in Bardel zurück: „Gut war dieser vertiefende Umgang mit dem Wissen aus dem Fachunterricht. Der hilft mir jetzt auch im Studium“. Gerade hat er das erste Semester seines Informatikstudiums an der Universität Münster absolviert. Für viele Studierende ist diese Startphase ein dicker Brocken. Kevin aber bleibt entspannt.

Kevin ist ein heller Kopf. Und profitiert nun von seinen Erfahrungen mit den A-Level-Prüfungen am Missionsgymnasium in Bardel. Im Sommer vergangenen Jahres hatte der junge Mann aus Gronau gemeinsam mit 15 weiteren Schülerinnen und Schülern seiner Schule zusätzlich zu den deutschen Abiturprüfungen in einigen Fächern dieses „englische Abitur“ abgelegt. Seine Prüfungsfächer waren Mathematik, Physik und Deutsch. „Die Prüfungsthemen hatten etliche inhaltliche Überschneidungen. Damit war ich jeweils für beide Abschlussprüfungen fit“, sagt er. 

Genauso hilft das englisch-sprachig vermittelte Schulwissen im Studium. Fabian Lacina, inzwischen Student der Elektrotechnik an der University of Twente, ergänzt: „Mein Studium verläuft auf Englisch. Da ist es gut, grundlegende Fachbegriffe schon einmal gehört zu haben, bei Null anfangen zu müssen, würde gerade zu Beginn des Studiums viel mehr Anstrengung bedeuten.“

Bereits seit zehn Jahren können am Missionsgymnasium besonders motivierte Schülerinnen und Schüler ihren deutschen Schulabschluss mit dem A-Level aufwerten. Der große Vorteil: Dieser Schulabschluss wird in fast allen Ländern der Welt als Zugang für ein Hochschulstudium anerkannt. Zusatzqualifikationen oder Sprachprüfungen fallen dann weg. Klar ist das Pensum dafür auch eine Herausforderung. „Aber durch begleitende Kurse im Nachmittagsbereich ist das gut zu meistern“, erklärt Kevin. 

Das belegen die diesjährigen Kandidaten aus Bardel. Denn die waren erfolgreicher als je zuvor. Und das, obwohl sie als letzter Jahrgang unter G8-Bedingungen ihre AS- und A-Level-Prüfungen parallel zu den Abiturprüfungen ablegen mussten: Von den 16 Schülerinnen und Schülern, die ihre Prüfungen bestanden haben, erreichten neun sogar jeweils drei A-Levels, also die höchste Kategorie. Allen Absolventen überreichte Schulleiter Christoph Grunewald kürzlich die verdienten Zertifikate. Kevin Schlünsen konnte sich sogar doppelt freuen: Er wurde mit einem Special Achievement Award vom Cambridge Assessment International Examinations, das die Prüfungen weltweit organisiert, ausgezeichnet. Denn er hat im Durchgang 2018/19 deutschlandweit eines der besten Ergebnisse für A-Level in Mathematik erreicht.

 

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die A-Level-Prüfungen erfolgreich abgelegt: 

Alina Böhler, Simon Brands, Hannes Brockevert, Steffen Bültel, Simon Engel, Nils Feldhaus, Chiara Frieler, Carina Keuters, Femke Koers, Julia Kolodjaschny, Eric Krumtünger, Matthias Kuhn, Fabian Lacina, Kevin Schlünsen, Sebastian Wolf und Antonia Schoppmeyer.

Noch nicht ganz so weit sind die 26 Schülerinnen und Schüler des aktuellen Jahrgangs 12. Die erste Stufe auf ihrem Weg zu ihren A-Levels haben sie aber schon zurückgelegt und halten ihre AS-Level-Zertifikate nun in Händen.

Es sind: Manuel Barenbrügge, Colin Belle, Lorenz Bode, Lukas Bouwkamp, Jan Malte Bültel, Cornelius Breulmann, Raluca Cimpoaca, Fabian van Deest, Maira Doetkotte, Marie Duesmann, Hendrik Flamm, Lea Förster, Nora Hassenpflug, Alina Heidrich, Jocelyne Hollen, Merle Jäger, Maalon Jochmann, Sophie Ostermann, Ramon Pena da Silva, Bastian Rittmeyer, Madita Rölver, Eileen Schulte-Bernd, Jakob Smoor, Jan Tenberge, Merle Terfort und Elisa Wüpping.

18.03.2020

Ticker

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.


Termine