Abitur – und dann?

Berufsinformationstag am Missionsgymnasium

 

Mittwochmorgen, 02. Oktober 2019: Die Aula der Schule ist zur Ausstellungshalle umgestaltet, denn das Missionsgymnasium hat zum  Bardeler Berufsinformationstag eingeladen. 

Der Infotag beginnt mit einer Einführung zum Thema „Das Geheimnis um den Numerus Clausus".

Währenddessen reisen die zahlreichen Referenten an, die anschließend von der neuen stellvertretenden Schulleiterin Anne Middelberg begrüßt werden. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das Kompetenz Netzwerk Bardel e.V., das von ehemaligen Absolventen des Missionsgymnasiums gegründet wurde und deren Vorsitzende, die Ärztin Dr. Elisabeth Zittlau, auch selbst zu den Ausstellern gehört.

An 15 Ständen präsentieren sich Universitäten und Unternehmen, Dienstleister und die Agentur für Arbeit. Die Palette reicht von Berufen im Gesundheitswesen über Versicherungen, Steuer- und Finanzwesen, den Bundesfreiwilligendienst und die Polizei bis hin zur Bundeswehr und zu Berufen in der Kirche: Die 66 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12 erhalten hier die Möglichkeit, sich über verschiedenste Berufe aus erster Hand zu informieren, ihre Wunschberufe auf den Prüfstand zu stellen oder auch ganz neue Ideen für die spätere Berufswahl zu bekommen. In kleinen Gruppen besuchen sie die Stände und kommen ins Gespräch mit den Fachleuten, zum Beispiel über Zugangsvoraussetzungen und besonders reizvolle Aspekte,  aber auch  über Herausforderungen der Berufe. Oder sie knüpfen Kontakte, um sich später in Praktika in einem Beruf hautnah auszuprobieren zu können.

„Auf jeden Fall freuen wir uns über die guten Gespräche und wollen das Angebot im kommenden Jahr gerne wieder auf die Beine stellen", versprechen die Organisatoren Beatrix Röhl und Norbert Ricking. 

Die Zeit bis zum Abitur zu nutzen und die Zukunftsplanung nicht auszublenden, ist ein zentrales Anliegen der der Schule, die hierzu neben dem Berufsinformationstag auch besondere Formen von Berufspraktika – z.B. ganztägig an jedem Freitag im zweiten Halbjahr des Jahrgangs 10  - Hochschulbesuche und Beratungsgespräche mit der Agentur für Arbeit anbietet. 

Dass die heutige Veranstaltung gewinnbringend ist, zeigt sich in vielen zufriedenen Gesichtern – sowohl der Aussteller als vor allem auch der Schülerinnen und Schüler: „Eigentlich hatte ich immer vor, nach dem Abi Medizin zu studieren“, sagt Merle, „die Pastoralreferentin Frau Wolters  hat aber den Bereich Theologie so interessant vorgestellt, dass ich noch mal richtig ins Grübeln gekommen bin."

02. Oktober 2019

Ticker

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.


Termine