Mehr Sicherheit am Bussteig - Einweihung des neuen Busbahnhofs

Nach weniger als einem Jahr Bauzeit und damit früher als geplant wurde am 30. Oktober der neue Busbahnhof am Missionsgymnasium eingeweiht und damit offiziell in Betrieb genommen. Er bietet zwölf Bushaltestellen, sodass die Ankunft am und die Abfahrt vom Schulgelände nun deutlich übersichtlicher und sicherer verlaufen können.

Pater Wilhelm bat in seinem Gebet darum, dass dieser Bahnhof zum Segen für alle Schülerinnen und Schüler werde. Er sparte nicht mit dem Weihwasser, mit dem er stellvertretend für alle Fahrzeuge auch einen Bus der Bentheimer Eisenbahn besprengte.

Das rote Band durchschnitten unser Schulleiter Herr Grunewald, Herr Schomaker von der Schulstiftung im Bistum Osnabrück sowie Herr Hilbers, Finanzminister des Landes Niedersachsen. Das Land hat den Busbahnhof mit 595 000 Euro etwa zu zwei Drittel finanziert. 

In der Feierstunde betonten alle drei die Bedeutung dieses Busbahnhofs für das Missionsgymnasium, kommen doch die allermeisten der Schülerinnen und Schüler Tag für Tag aus den verschiedensten Richtungen mit dem Bus zur Schule. Minister Hilbers hob hervor, nur vordergründig handle es sich um „eine Investition in Stein und Beton“, tatsächlich aber um eine in die Zukunft der Schülerinnen und Schüler. Herr Dr. Pannen, Bürgermeister der Stadt Bad Bentheim, kündigte überdies an, die Klosterstraße solle zur Fahrradstraße ausgebaut werden, um zusätzlich die Sicherheit für alle Fahrradfahrer zu erhöhen.

Ein herzlicher Dank gilt auch dem Unterstufenchor, Frau Smeets und Frau Tholen, die das Programm durch ihre musikalischen Beiträge eindrucksvoll untermalt haben.

30. Oktober 2019

Ticker

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.


Termine